Diese seite verwendet cookies. Klicken Sie hier, um die Cookie-Erklärung anzuzeigen. Zustimmung

Die wissenschaftlich erwiesenen Vorteile von L-Arginin wirken sich aus auf:

    Blutgefäße

  • Es ist die Vorstufe für die Synthese von Stickoxid (NO) und bietet "kardiovaskuläre" Unterstützung, da (NO) Stickoxid die Blutgefäße entspannt, normalen Blutdruck fördert und Schäden an Blutgefäßen verhindert.

  • Senkt den Blutdruck.

  • Fördert die Durchblutung.

  • Verringert das Risiko von Blutgerinnungen.

  • Schützt vor Arteriosklerose.

  • Senkt das Risiko von Herzkrankheiten.

  • Die Anti-Klump-Eigenschaften von Arginin und Glutamin reduzieren Blutklumpen und dadurch ebenfalls das Risiko von Herzinfarkten oder Schlaganfällen.

  • Es hilft bei der Regulierung von Cholesterin, da Serum und LDL-Cholesterinspiegel abgebaut werden.

    Anti-aging

  • Stimulation der Ausschüttung von Wachstumshormonen, die Anti-Aging-Eigenschaften aufweisen.

  • Verbessertes Fortpflanzungsvermögen.

  • Verbesserte Zellregeneration.

  • Es verhindert und reduziert die Auswirkungen von Osteoporose durch seinen positiven Einfluss auf die Knochen.

  • Erhält die Knochendichte, da die HGH-Produktion angeregt wird.

  • Fördert den Tiefschlaf.

  • Verbessert die kognitiven Fähigkeiten.

  • Verbessert das Gedächtnis, insbesondere das Langzeitgedächtnis, und kann die Auswirkungen einer Demenz oder von Alzheimer verringern.

  • Es verbessert die Kommunikation zwischen den Botenstoffzellen in Nerven und Gehirn.  




    Erholung

  • Verbessert die Immunfunktion und die Kontrolle bakterieller Infektionen..

  • Verringert die Heilungszeit nach Verletzungen (insbesondere in den Knochen).

  • Beschleunigt die Reperaturzeit beschädigten Gewebes.

  • Hilft bei der Beschleunigung der Wundheilung und dem Heilungsprozess nach Operationen.

  • Die Forschung hat ebenfalls gezeigt, dass es eine stimulierende Wirkung bei der Behandlung von Brandwunden hat.

    Lungen

  • Es verringert den "kardiovaskulären" Schaden und den Lungenschaden, die durch den Konsum von Tabak entstehen. Die Stickoxid-Spiegel von Rauchern sind schließlich weniger als halb so hoch als die von Nichtrauchern.

  • Es ist nützlich bei der Behandlung von Asthma, da es die Atemwege befreit, wodurch leichter geatmet und Lungenkrankheiten behandelt werden können.

    Nieren

  • Es verbessert die Funktionsweise der Nieren.

  • Es verlangsamt den Fortschritt von Nierenkrankheiten.

  • Es verlangsamt durch hohes Alter ausgelöstes Nierenversagen.

     


    Sport

  • Baut Depotfett und Körperfett ab. Es regt magere Muskelmasse an. Es erhält die Knochendichte, da die HGH-Produktion stimuliert wird, was ebenfalls zu einem.

  • Abbau von Fettgewebe führt. Aufgrund dieser Eigenschaften kann es bei der Gewichtsregulierung und beim Krafttraining eingesetzt werden.

  • Erhöht die sportlichen Fähigkeiten.

  •  Es hilft durch seine Fähigkeit, die Trainingstoleranz anzuheben, die sportliche Leistung zu erhöhen.

  • Es übt eine positive Wirkung auf die Lungen aus.

  •  Seine Auswirkung auf den HGH-Spiegel hilft beim Aufbau mageren Muskelgewebes.

    Diabetes

  • Hilft dabei, die Insulinempfindlichkeit zu verbessern.

  •  Es hilft bei der Behandlung und der Prävention von mit Diabetes zusammenhängenden Komplikationen, die von einem schlechten Blutkreislauf herrühren.

  • Es wurde außerdem beobachtet, dass Arginin die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse reguliert.

    Sexualfunktion

  • Verbessert die Spermienproduktion und -mobilität.

  • Verbessert die Durchblutung der Sexualorgane.

  •  Es wird verwendet, um die Funktion der Prostata zu verbessern.


    Magengeschwüre

  • Es wird bei der Behandlung von nervösem Reizmagen verwendet und bei der Prävention der Ausprägung von Magengeschwüren - insbesondere in durch Stress verursachten Fällen - ohne die Produktion der Magensäure zu beeinträchtigen.

  • Arginin in der Magenwand ist ebenfalls für Ausdauersportler von Vorteil, da Reizungen und Geschwüre so vermieden werden.

Hinweis:    L-Arginin ist trotz seiner wissenschaftlich erwiesenen Gesundheitsvorteile keine Medizin, sondern ein konzentriertes Lebensmittelprodukt.