Diese seite verwendet cookies. Klicken Sie hier, um die Cookie-Erklärung anzuzeigen. Zustimmung

ANTI-AGING

Von unserer Geburt an setzt die Aminosäure L-Arginin9 das Wachstum unseres Skeletts und die Reproduktion unserer Zellen in Gang.

L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure. Das bedeutet unser Körper ist imstande, sie selbständig zu produzieren. In unserer Wachstumsphase, ist der L-Arginin-Spiegel auf höchstem Niveau.

Sobald wir aber ausgewachsen sind, produziert der Körper immer weniger von dieser Aminosäure. Mit anderen Worten, wir fangen an zu altern. Ab diesem Zeitpunkt und generell im höheren Alter die Einnahme von L-Arginin wirkt sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden des Körpers aus, vor allem aber im höheren Alter6


Trotz der vielen positiven Aussagen über L-Arginin reicht eine einfache orale Verabreichung nicht aus, um die Vorteile der Aminosäure im Körper voll zur Geltung zu bringen.

Wenn wir voll ausgewachsen sind, produziert und absorbiert der Körper kaum L-Arginin. Das heißt, Ihr Körper wird nicht imstande sein, L-Arginin ausreichend aufzunehmen. 

Um Ihren Körper für L-Arginin zu sensibilisieren, muss es in kleinen Portionen verabreicht werden.8

RECOVER-ME MAXIMIERT DURCH SEINE EINZIGARTIGE MISCHUNG VON AMINOSÄUREN DIE AUFNAHME VON ARGININ IM KÖRPER. 

RECOVER-ME IST EINE EINZIGARTIGE FORMEL AUS AMINOSÄUREN, DIE DIE PRODUKTION VON STICKSTOFFMONOXID IN DEN BLUTGEFÄSSEN ERHÖHT.2 

Mehr über Recover-Me.


Was bewirken die Aminosäuren L-Argininpidolat und L-Lysin für das Wachstumshormon?2

Alterung

Ab dem Zeitpunkt Ihrer Geburt produziert eine Drüse in Ihrem Gehirn ein Wachstumshormon. Dieses Wachstumshormon hilft Ihnen schlank zu bleiben, starke Muskeln aufzubauen und sich voller Energie zu fühlen. 

Leider ist es jedoch so, dass Sie circa ab der Mitte Ihrer Zwanziger weniger von diesem Hormon produzieren - und wenn Sie erst einmal in Ihren Vierzigern oder Fünfzigern sind, ist es viel schwieriger, schlank zu bleiben, Muskeln aufzubauen oder sich voller Energie zu fühlen  

Die Einnahme einer Kombination der beiden Aminosäuren L-Arginin-Pidolat und L-Lysin in einem bestimmten Verhältnis stimuliert die Produktion des Wachstumshormons.2

Die einzigartige Formel von Recover-Me basiert auf dieser Studie 2 und enthält beide Aminosäuren im richtigen Verhältnis.

Wachstumshormonen hält den Körper länger in einem ‚Aufbau‘-Modus. Dadurch bleibt er schlanker, speichert weniger Fett und produziert mehr Energie. ES ERHÖHT IHR ALLGEMEINES WOHLBEFINDEN.6

Hintergrundinfo6

Die Degeneration unseres Körpers ist ein unvermeidlicher Prozess. Mit zunehmendem Alter produziert die Hirnanhangdrüse (die Hypophyse) immer weniger Wachstumshormone. Infolgedessen nimmt die Fähigkeit zur Regeneration (z. B. Bindegewebe, Muskelgewebe, Knochengewebe, Wundheilung) ab.

L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure. Bis zum Abschluss des langen Knochenwachstums (etwa ab dem 23. Lebensjahr) produziert unser Körper ausreichend L-Arginin. Danach produziert der Körper immer weniger Arginin, und der Körper nimmt immer weniger davon aus der Nahrung auf.



ARGININ VERBESSERT DAS IMMUNSYSTEM.1

Wenn wir altern, produziert die Hypophyse immer weniger Wachstumshormonen. Dadurch nimmt die Fähigkeit zur Genesung ab.

Gleichzeitig verliert das Immunsystem auch einen wichtigen Reiz, die T-Lymphozyten. Das beeinträchtigt die Immunfunktion stark und kann unter Umständen (z.B. nach starker Anstrengung oder Stress) Infektionen verursachen. 

Die beiden Arten von Lymphozyten sind die B-Lymphozyten und T-Lymphozyten

  1. Sie befinden sich im Knochenmark und bleiben dort, bis sie zu B-Zellen reifen.  Die B-Lymphozyten sind eine Art Aufklärungssystem des Körpers. Sie finden ihre Ziele und senden die richtigen Zellen aus, um sie zu beseitigen. 
  2. Oder sie gehen zur Thymusdrüse und reifen dort zu T-Zellen. T-Zellen sind die Schutzzellen, die eindringende pathogene Zellen zerstören. Arginine stimuliert die Produktion von T-Lymphozyten.1


Was ist das Immunsystem?

Das Weiße Blutkörperchen, die Leukozyten, spielen eine wichtige Rolle im Immunsystem.

  • Einige Arten von weißen Blutkörperchen, die Phagozyten, entfernen pathogene Bakterien aus dem Körper.
  • Andere Blutzellen, die Lymphozyten, halten den Körper stark. Das Immunsystem ist der natürliche Schutz des Körpers gegen Infektionen. Es greift pathogene Keime an und hilft uns, gesund zu bleiben. Viele Zellen und Organe arbeiten gemeinsam, um den Körper zu schützen.


STICKSTOFFMONOXID UND GEDÄCHTNIS7

Dr. L.J. Ignarro, Träger des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin für die Entdeckung von Stickstoffmonoxid in den Gefäßen, sagt Folgendes:             (siehe Video auf der rechten Seite)

"Wenn Nerven verschiedene Bereiche des Körpers stimulieren, schütten sie einen chemischen Stoff aus. Für viele Nerven ist dabei das Stickoxid das wichtigste.

Es ist gut bekannt, dass das Stickoxid (NO) Gedächtnis- und Lernleistungen verbessert. Die Wirkung des Stickoxids auf den menschlichen Körper war mehrmals der Gegenstand wissenschaftlicher Studien. 

An seiner positiven Wirkung besteht kein Zweifel. Wir haben nun festgestellt, dass bei Gedächtnis- und Lernstörungen (insbesondere bei Alzheimer) ein ausgeprägter Mangel am Stickoxid in jenen Hirnbereichen, die fürs Lernen und für das Gedächtnis zuständig ist.

Frühere klinische Studien haben gezeigt, dass die Stimulierung der Stickstoffoxidbildung im Gehirn das Gedächtnis wiederherstellen und die Lernfähigkeit verbessern kann. Es gibt also Hoffnung für alle, die an einer Gedächtnis- und Lernschwäche leiden.
" Sagt Dr. L.J. Ignarro.



Sexuelle Funktion und Stickstoffmonoxid.4

Durch die Erhöhung des Stickoxidspiegels im Blut werden die Blutgefäßwände entspannt, wodurch sich die Blutzirkulation im ganzen Körper, auch im Penis, verbessert. 

Darüber hinaus verbessert Stickstoffmonoxid die Elastizität der Gefäße.

Nährstoffe und Sauerstoff können schneller zu den Organen transportiert werden, was sich insgesamt positiv auf Potenz, Ausdauer und sexuelle Leistungsfähigkeit auswirkt.


Stickstoff-monoxid verbessert Ihren Schlaf.5

Die Produktion von Stickstoffmonoxid im vorderen Teil des Gehirns lässt uns einschlafen.

Es hat die entgegengesetzte Wirkung von Koffein. Durch die Erhöhung des Stickstoffmonoxidspiegels in den Blutgefäßen schläft der Körper schneller und tiefer ein.


STOFFWECHSEL

Die Umwandlung von Zucker oder Fett in Energie für den Muskel wird als Muskelstoffwechsel bezeichnet. Die Geschwindigkeit dieser Umwandlung bestimmt, wie schnell Energie verbraucht werden kann.

Milchsäure (Laktat) entsteht als Abfallstoff des Muskelstoffwechsels. Milchsäure muss durch einen Kanal aus dem Muskel transportiert werden. Zu viel Milchsäure im Muskel führt zu Muskelübersäuerung und Ermüdung.


Stickstoffmonoxid und Sport.3

Ihre Fähigkeit, Stickstoffmonoxid zu erzeugen, kann voraussagen, wie athletisch Sie sind. Durch den verstärkten Blutfluss 4  wird sich ihr Körper nach dem Sport schneller erholen können, wodurch die Übersäuerung der Muskeln verringert wird. 

Die innere Schicht der Blutgefäße reagiert auf das Vorhandensein von Stickstoffmonoxid, das die Blutgefäße erweitert und die Durchblutung fördert. Durch die verbesserte Blutzirkulation nimmt die Wärme in den Gliedmaßen zu. Dies fördert auf natürliche Weise die Erholung nach schwerer Anstrengung. 

Physische Leistungsfähigkeit

Stickstoffmonoxid steuert und reguliert nicht nur den Blutfluss zu den arbeitenden Skelett- und Herzmuskeln, sondern steuert auch, wie effizient Ihre Mitochondrien aus Sauerstoff zellulare Energie erzeugen.

Belastungsintoleranz bei älteren Menschen ist aufgrund dieser Menschen nicht in der Lage, Stickoxid effektiv zu produzieren und den Blutfluss im Körper zu regulieren.

Die erhöhte Produktion von Wachstumshormonensorgt für mehr Muskelmasse und weniger Fettspeicherung! 

Wachstumshormonen wird zudem Ihre allgemeine Leistungsfähigkeit verbessern, da Ihr Körper dadurch in einen ‚Aufbau‘-Zustand versetzt wird, was zu mehr Magermasse (Muskelmasse) und weniger Fettspeicherung führt!



Einen Moment bitte. Wir leiten Sie an den Zahlungsanbieter weiter.